Pflegetipps vom Profi

Hier geben wir Ihnen einige wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Schuhe pflegen können.

Die richtige Aufbewahrung

Ihre Schuhe bleiben länger in Form, wenn Sie nach dem Tragen passende Schuhformer verwenden.
Positiver Nebeneffekt: Schuhformer aus Holz (z.B. Zedern- oder Buchenholz) absorbieren Feuchtigkeit. Schuhe, die längere Zeit nicht getragen werden, verbringen die Ruhephase am besten gereinigt, gepflegt und aufgespannt in einem Stoffbeutel, damit sie atmen können.

Knitterfalten

Gegen die hässlichen Gehfalten auf Lederschuhen hilft nur eines:
Ziehen Sie die Schuhe regelmäßig auf Schuhspanner, so dass das Leder gestrafft wird.
Eine passende Schuhpflege garantiert außerdem, dass das Leder nicht zu brüchig wird und geschmeidig bleibt.

Flecken, Schnee- und Wasserränder

ie so genannten Schneeränder stammen nicht nur vom Streusalz, sondern meist von Gerbsalzen und Mineralstoffen aus dem Leder selbst.
Bei Glattlederschuhen wäscht man den ganzen Schuh mit einem feuchten Tuch ab, dabei sollte das Tuch mit warmem Wasser getränkt werden.
Zum Trocknen die Schuhe nicht unter die Heizung stellen, sondern mit Zeitung ausstopfen.
Bleiben an den Schuhen dann Wasserränder zurück, dann kann man diese ganz einfach mit einer rohen Zwiebel abreiben.

Feuchte Schuhe

Feuchte Schuhe stopfen Sie am besten mit Zeitungspapier aus oder Schuhe auf Zedernholzschuhformer die sie bei Zimmertemperatur langsam trocknen lassen.
Stellen Sie die Schuhe dabei nicht auf oder direkt neben die Heizung, da ansonsten das Leder brüchig werden kann.

Imprägnierung

Neue Glattleder-, Veloursleder- und Textilschuhe sollten Sie vor dem Tragen mit einem Imprägnierspray behandeln.
So sind sie besser gegen Nässe und Schmutz geschützt und lassen sich so leichter reinigen.

Textilschuh Pflege

Imprägnieren Sie Ihre Textilschuhe vor dem ersten Tragen gründlich mit einem "Nässestop".
Leichte Verschmutzungen lassen sich mit einer Textilbürste schonend entfernen.
Bei stärkerer Verschmutzung empfehlen sich sanfte Schaumreiniger, die Farbe und Material nicht angreifen.

Wichtig: Textilschuhe gehören nicht in die Waschmaschine!

Lackleder Pflege

Zum Reinigen ist das Abwischen mit einem feuchten Tuch oder Schwamm meist vollkommen ausreichend.
Hin und wieder sollten Sie Lackleder jedoch mit einem speziellen Lacklederöl oder einer Lacklederlotion pflegen.
Diese Präparate schützen die Lackschicht vor dem Austrocknen und erhalten sie geschmeidig.
Eine Imprägnierung ist nicht notwendig.

Velour, Wildleder und Nubuk

Säubern Sie Raulederschuhe mit einer Gummi- oder Kreppbürste.
Flecken und glänzende Stellen können Sie vorsichtig mit Sandpapier oder Fleckradierer behandeln.
Bei größeren Verschmutzungen eine spezielle Waschemulsion verwenden.
Nach dem Trocknen sprühen Sie die Schuhe mit einem Imprägnierspray ein um die Geschmeidigkeit des Leders zu erhalten.

Wichtig: Verwenden Sie zur Pflege Ihrer Schuhe aus Velours- oder Nubukleder nur wachsfreie Pflegemittel.

Glattleder - Pflege

Entfernen Sie zunächst den Schmutz mit einer Bürste.
Behandeln Sie die Schuhe danach mit einer farblich passenden Emulsionscreme.
Wenn Sie Ihre Schuhe mit farbloser Creme pflegen, können diese mit der Zeit verblassen, weil Farbpigmente fehlen.
Trotzdem empfehlen wir Schuhe mit weißen Nähten mit farbloser Creme zu pflegen.
Verwenden Sie zum Auftragen eine weiche Bürste oder ein Tuch.
Nach dem Trocknen einfach mit einem weichen Tuch oder einer geeigneten Bürste polieren.

Schuhe erst putzen, dann pflegen

Generell gilt:

Auf einen verschmutzten Schuh darf niemals Schuhcreme aufgetragen werden.
Der Dreck verhindert das Eindringen der pflegenden Creme, das Leder trocknet aus und wird spröde.

Daher die Schuhe zuerst gründlich reinigen:

Vorsichtig mit einer Bürste des gröbsten Dreck entfernen, die Schuhe mit ein wenig lauwarmem Wasser abwaschen.

Vorsicht: Nicht alle Lederarten vertragen Wasser.

Am besten an einer unsichtbaren Stelle ausprobieren.
Die Schuhe mit etwas Zeitungspapier ausstopfen und trocknen lassen.
Dann erst eine pflegende Schuhcreme auftragen, etwas einziehen lassen und mit einem weichen Tuch oder einer Polierbürste polieren.

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen / Marketingmaßnahmen.

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. INFO / WIDERSPRUCHSMÖGLICHKEIT

OK